Hallo Welt!

Nach einem halben Jahr Überlegen, ob ich diesen Blog starten soll, habe ich ihn nun doch eingerichtet. Ich war nicht sicher, ob ich meinen Umgang mit dem Diabetes öffentlich machen möchte, denn im Alltag läuft er so nebenher. Ich will der Krankheit bzw. dieser besonderen Eigenschaft von mir keine zu große Bedeutung beimessen, seine Rolle so nebenher finde ich für mich eigentlich passend. Denn mein Leben ist ziemlich voll.

Aber es hat mich nun doch in den Fingern gejuckt. Der Aspekt Schwangerschaft, Geburt, Stillen und Mama-Sein mit Diabetes Typ I ist im Netz absolut unterrepräsentiert. Ich habe nirgends gute Informationen dazu gefunden, immer nur zum Schwangerschafts-Diabetes. Deswegen habe ich mir gedacht, dann schreibst Du es selbst auf, damit andere Diabetikerinnen verlässliche Informationen finden.

Außerdem beschäftigt mich mein erneuter Kinderwunsch. Wir möchten so gern noch ein drittes Kind bekommen, aber es klappt einfach nicht. Ich vermute, dass (neben meinem Alter) meine nicht ganz optimale Diabetes-Einstellung der Grund ist. Ich habe also beschlossen, diesen Blog zu starten, um mich zu mehr Fürsorge für mich und meinen Diabetes zu motivieren.

Und ich möchte auch all die lustigen, skurrilen und schrägen Momente und Situationen dokumentieren, die um den Diabetes herum in unserem Alltag passieren: wie ich mit lauter Diabetes-Zeugs in der Hand in einer kleinen Kindertoilette kauere, um einen Blutzucker zu machen, und dann macht jemand die Tür auf, oder wenn ich beim Elternabend vor den Augen aller ein Stück Haribo nach dem nächsten in den Mund schiebe, weil der Blutzucker niedrig ist und ich keinen Saft dabei habe… Diabetiker wissen, von welchen Situationen ich spreche.

Also, auf geht’s, halleluja!

Eine Antwort auf „Hallo Welt!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.